Keine Panik in Sachen DSGVO

26.03.2018

Neuerungen zur Datenschutz-Grundverordnung halten sich in Grenzen

Bekanntlich wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wurde. Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) tritt am 25. Mai 2018 in Kraft. Der FVDZ Bayern nimmt aufgrund der Verunsicherung, auch in bayerischen Zahnarztpraxen, Stellung und gibt gleichzeitig Entwarnung: Praxen, in denen weniger als 10 Personen tätig sind, brauchen keine/n Datenschutzbeauftragte/n.

Weiterlesen …

Abrechnung auf einen Blick

21.03.2018

FVDZ Bayern-Tabelle 2018 hilft Zahnarztpraxen bei der raschen Orientierung rund um BEMA, GOZ und GOÄ

Rasche Orientierung in der zahnärztlichen Abrechnung gibt die FVDZ Bayern-Tabelle 2018. Sie zeigt alle zahnärztlichen Leistungen im BEMA, in der GOZ und in der GOÄ in Euro und vergleicht direkt den BEMA-Wert mit dem 2,3-fachen Steigerungsfaktor der GOZ oder dem entsprechenden GOÄ-Wert. Wird der BEMA höher vergütet, erscheint der Euro-Wert grün und der 2,3-fache Steigerungsfaktor in der GOZ rot – und umgekehrt. Neu ist die betriebswirtschaftlich maximal zur Verfügung stehende Zeit für die jeweilige Behandlung – sowohl im BEMA als auch im 1,0-, 2,3- und 3,5-fachen Satz von GOZ und GOÄ.

Weiterlesen …

Roadshow Bayern

03.03.2018

Fortbildungsserie für Zahnärzte und für Praxisteams

Weiterlesen …

Bemerkenswerter Abschluss

07.02.2018

Freiverbandlich geführte KZVB erzielt sehr gutes Verhandlungsergebnis für die bayerischen Vertragszahnärzte

Weiterlesen …