Handfeste Unterstützung für die Zahnarztpraxen

27.06.2016

FVDZ Bayern-Tabelle 2016 vergleicht auf einen Blick BEMA, GOZ 2012, GOÄ und HOZ

Die Schere zwischen steigenden Praxiskosten und stagnierendem Honorar geht immer weiter auseinander. Während die Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) seit 1988 hinsichtlich der Honorierung nahezu unverändert geblieben ist – die Novellierung 2012 brachte nur wenige Veränderungen –, gab es für die vertragszahnärztliche Tätigkeit, in den meisten Jahren, Punktwert-Steigerungen in homöopathischer Dosierung. Die FVDZ Bayern-Tabelle vergleicht BEMA mit GOZ 2012, GOZ 1988, GOÄ und HOZ und zeigt zudem, wie viel Zeit der Behandler für die einzelne Leistung „investieren“ darf, um im „grünen“ Abrechnungsbereich zu bleiben.

Weiterlesen …

KZVB blockt Prof. Dr. Benz ab

16.06.2016

Ehrenamt verhindert Zulassung?

Die Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns (Bezirksstelle München Stadt und Land) hat es per Bescheid abgelehnt, Prof. Dr. Christoph Benz aus München in das Zahnarztregister aufzunehmen. Die KZVB hat damit dem Vizepräsidenten der Bundeszahnärztekammer und ehemaligen Präsidenten der Bayerischen Landeszahnärztekammer die Zulassung als Vertragszahnarzt blockiert.  Dies stellt aus Sicht des Landesvorsitzenden des FVDZ Bayern einen standespolitischen Skandal dar.

Weiterlesen …

Wechsel im Aufsichtsrat der ABZ eG

07.06.2016

Die Generalversammlung der ABZ eG hat sich mit überwältigendem Votum von 117:42 Stimmen für Dr. Jens Kober (Bezirksgruppe München des FVDZ) als neues Aufsichtsratsmitglied ausgesprochen.

Weiterlesen …

Selbstverwaltung ist keine Selbstbedienung

30.05.2016

Es ist Zeit für einen Wechsel in der KZVB

Mit dem vom eigenen Verband erzwungenen Rücktritt des gerade erst gewählten ZZB-Vorsitzenden Dr. Stefan Böhm ist auch die "Ära Rat/Böhm" in der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns (KZVB) am Ende. Dr. Böhm, 2. Vorsitzender der KZVB, hatte Mitte Mai eine schwere Niederlage vor dem Landgericht Hof erlitten. Die Verhandlung förderte Defizite in Sachen Glaubwürdigkeit und Integrität von Dr. Böhm zutage, der den Prozess (Az.: 35 O 1/16) selbst angestrengt hatte. Es wurde festgestellt, dass Böhm und die ehemalige Sekretärin von Dr. Rat ca. 300 Seiten Partynia-Internetprotokolle publik gemacht haben, die belegen, dass Dr. Janusz Rat als Vorsitzender der KZVB ausgiebig während der Dienstzeit als Wikipedia-Administrator tätig war.

Weiterlesen …